Trabireiter - Die Kings aus der Zone

BAND

BESETZUNG SEIT 2014
Trabireiter - Heiko Hendrix

Heiko Hendrix
(Gesang + Gitarre)

Trabireiter - Torsten Presley

Torsten Presley
(Gitarre + Gesang)

Trabireiter - Dirk Douglas

Dirk Douglas
(Bassgitarre)

Trabireiter - Sascha Gurtdalis

Sascha Gurtdalis
(Schlagzeug)

CREW UND LABEL
Trabireiter - Crew und Label
v.l.n.r.: Heiko, Torsten (TR), Diana (Randale Records), Sascha (TR), Pascal, Mo (TR-Crew)
TRABIREITER - WAR DAS WIRKLICH NÖTIG?
Es war im Februar 1994, als Torsten Presley, Heiko Hendrix und Philipp Collins beschlossen, Trabireiter zu gründen.
Sie wollten vor allem Spaß haben und die Klänge in ihrer Musik vereinen, die sie selbst am liebsten hörten - also ein Mix aus Punkrock, Metal, Oi!, Hardcore, Hardrock,...

Die Texte der Band sollten lustig sein, die aber nicht Jeder lustig finden sollte. Nur einem kleinen, elitären Kreis gelang es, ihre Botschaften zu entschlüsseln. Den Rest ließen sie meist sprachlos zurück.
Später wurden auch sozialkritische Themen in ihren Liedern verarbeitet, welche sie meist mit viel Ironie zum Besten gaben.

Anfänglich fanden die Bandproben in Heikos Elternhaus statt. Dort entstand auch ihr allererstes Lied "Knightrider". Bald stieß Lutz Whittaker als Bassist zur Band und sie bezogen ihren ersten richtigen Proberaum.
Natürlich beherrschten "Andere" ihre Instrumente viel besser als sie, denn während "Andere" tatsächlich probten, ließen es sich die Trabireiter längst schon wieder in der nächstgelegenen gastronomischen Einrichtung schmecken.

Für einen Kasten Bier + Spritgeld waren sie damals zu allem bereit und lernten dabei die abgefucktesten Schlafplätze Deutschlands kennen.
Den Ruf als Assi-Band mussten sie sich also nicht erst hart erarbeiten, vielmehr fiel er ihnen durch authentisches Auftreten geradezu in den Schoß.

Die 4 stark alkoholisierten Jugendlichen sollten noch im Gründungsjahr ihre erste Single / Mini-CD (mit 3 Bonustracks) "Trabi ist Trumpf" in einem Tonstudio in Ratingen einspielen und veröffentlichen.

Seit ihrem Album "Wir sind die Kings" (u.a. mit Kind aus der Zone) werden sie liebevoll, aber auch völlig zu Recht, DIE KINGS AUS DER ZONE genannt. Doch die Thüringer blieben eine Band zum Anfassen, welche auch immer wieder gern zugegriffen hat - z.B. zum Alkohol.

Während wiederum "Andere" sich für ein kleines bisschen kommerzielen Erfolg verbogen, mieden Trabireiter diesen Erfolg erfolgreich. Musik war und blieb ihr Hobby.

Jedoch blieb aufgrund von beruflichen und privaten Veränderungen für Trabireiter kaum noch Zeit. Durch die daraus entstandenen internen Differenzen, verließen Philipp Collins und Enrico Carbonara die Band im Januar 2011.
Wenig später lösten sich Trabireiter ganz auf.

Schon bald bemerkten Torsten Presley und Heiko Hendrix, dass ihnen etwas fehlte. Es war nicht nur das gemeinsame musizieren - mit dem sie immerhin 17 Jahre lang beschäftigt waren. Auch die kleinen, nach Bier und Schweiß riechenden Konzertsäle vermissten sie - und die Partys danach.

Doch es sollten mehr als 3 Jahre ins Land gehen, bevor die beiden sich wieder im Proberaum treffen sollten. Bereits nach den ersten Tönen war klar, die Geschichte ist noch nicht zu Ende erzählt.

Im Dezember 2014 fand die erste gemeinsame Bandprobe mit ihrem damals noch neuen Schlagzeuger Sascha Gurtdalis und dem sowieso "nicht ganz neuen" Bassisten Dirk Douglas statt. Beide komplettierten Trabireiter und hatten maßgeblich Anteil, am Sound des 2018 erschienen Meisterwerks "ASSIHERZEN".
UNSER OFFIZIELLES STATEMENT ZUR REUNION VOM 07.02.2015
Aufgrund des öffentlichen Drucks GIBT ES TRABIREITER WIEDER. Wir sind gerade frisch aus dem Gefängnis entlassen worden und haben die Drogentherapie erfolgreich abgeschlossen. Und ja - das Geld ist freilich alle :)

Kein Witz! Und wir können Euch versichern, dass das so nicht geplant war. Sonst hätten wir damals 2011, zur Bandauflösung, noch ein paar Abschiedskonzerte gespielt und uns die Taschen voll gemacht.
Haben wir aber nicht. Auch halten wir hier kein neues Album in der Hand. Da können wir allerdings 2016 gern nochmal drüber reden ;)

Wir (Heiko Hendrix und Torsten Presley) haben gemerkt, dass wir noch voll Böcke haben und die Welt ohne Trabireiter um einiges schlechter geworden ist! Philipp Collins und Enrico Carbonara wollen nicht mehr dabei sein, das muss man so akzeptieren.
Zu den neuen Bandmitgliedern später mehr...

Für 2015 sind insgesamt 3 Konzerte geplant, das 1. wird also im September auf dem Spirit-Festival sein. Die beiden anderen geben wir Euch demnächst bekannt. Mehr geht dann auch leider nicht mehr in diesem Jahr. Die virtuellen Briefkästen sind bereits jetzt schon voll, doch wir können nicht die letzten 4 Jahre nachholen.

Also, wir freuen uns darauf Euch bald wiederzusehen!!! Juhu...

RÜCKBLICK - 1994 BIS HEUTE

1994-1996

1994 Bandgründung durch Torsten Presley, Heiko Hendrix und Philipp Collins.
Noch im selben Jahr veröffentlichten wir unsere erste Single und Mini-CD (mit 3 Bonustracks) "Trabi ist Trumpf". Lieder wie z.B. Tischfußballhooligans und Sabine werden auch heutzutage noch Live gespielt.

1996 folgte mit "Die Letzten Asphaltcowboys" der erste Longplayer auf CD und LP. Darauf befanden sich u.a. Thüringen, Dar Baul und Trabireiter Rock And Roll.

1997-1999
1997 verließ Lutz Whittaker die Band und Enrico Carbonara übernahm die Bassgitarre. Im selben Jahr spielten wir 2 Lieder für den "Arschlecken Rasur Vol. 6 - Sampler" ein. Eines der Lieder veröffentlichten wir nicht als Trabireiter, sondern unter Quartett Spritzstuhl.

1998
gab es "Emotions" (u.a. mit Assis sind nie alleine, Rote Rosen) auf CD und LP.

1999 griff Dirk Douglas für Enrico Carbonara zum Trabireiter-Bass.
2000-2002
2000 - das Milleniumsjahr verlief ruhig, doch...

2001
erschien unser vielleicht wichtigstes Album - "Wir sind die Kings". Lieder wie beispielsweise Freund und Feind, Kind aus der Zone oder Tränen beim Abschied zählen auch heute noch zu den beliebtesten Trabireiter-Liedern.

Auch 2001 - gab es eine Neuauflage unserer beiden ersten Alben, welche auf einer CD zusammengefasst und unter dem Namen 2 in 1 verkauft wurde.

In der darauffolgenden Zeit, spielten wir zahlreiche Konzerte, vor allem im Osten des Landes.
2003-2010
2003 erschienen zwei unveröffentlichte Lieder (Mach was Du willst und Die Braut) auf dem "Pogo, Parties & Promille Vol. 1 - Sampler".
Dirk Douglas kündigte wiederum bei Trabireiter und Enrico Carbonara musste zurück an den Bass.

2005 veröffentlichten wir "Seid Lieb!". Auf dem etwas ernsterem Album sind bspw. Meine Freundin und Seid Lieb! zu hören.

2007 wurden unsere ersten beiden Alben erneut neu aufgelegt, diesmal unter dem Namen "Knightrider".
Außerdem erschien im selben Jahr unser erstes Live-Album "Im Centrum (Live in Erfurt)"
2011-2013
2011 - Trabireiter lösen sich auf.

Nach unserer Trennung erscheint noch unsere erste DVD "Schnauzen unter sich", sowie unser erstes Best Of-Album, mit dem spektakulären Namen "Best Of".
2014-2018

2014 war unser Jahr der Wiedervereinigung.

2018 erschien nach 13 Jahren mit "ASSIHERZEN" das neue Album.

Hartz aber herrlich wurde unser erstes richtiges Musikvideo. Später wurde auch Assiherzen verfilmt.
2019-2021

2019 feierten wir 25 Jahre Trabireiter!

KONTAKT

E-MAIL AN TRABIREITER

UNSER LABEL

mobiles Menü schließen